Hallo und herzlich willkommen bei Küchenfee Elsa von "Elsa´s little Cottage". Viel Spaß beim Lesen der Posts über mein Experiment, endlich richtig Kochen zu lernen :)


Montag, 31. Mai 2010

8 und 9: Vom Pilz zum Pilzomlette


Mit geputzten Pilzen (hier braune Champignons) kann man richtig gut was anfangen, vorallem wenn man sie beim Anbraten nicht in Butter ersäuft, so wie früher ;)

Früher habe ich Pilze immer mit Thymian oder auch Majoran gewürzt, aber noch nie mit frischer Petersilie direkt in der Pfanne! Das wird definitiv eins meiner Rezepte für den Alltag! Hat Spaß gemacht und ist auch lecker auf geröstetem Vollkornbrot :)

Anders dagegen das Omelette.
Mmh, das üben wir wohl lieber nochmal! Beim nächsten Mal kleinere Pfanne verwenden und wenn schon Pilzomelette dann die Reihenfolge der Zumischung beachten und den Pilzbratensud weglassen. Dann klappts hoffentlich auch mit der schönen Eigelbfarbe. Denn grau war denn doch etwas gewöhnungsbedürftig und das Auge isst ja schließlich auch mit... :/

Kommentare:

  1. na, ds klappt ja schon gut, Pfilze am besten in sehr sehr wenig Fett oder beschichteter Pfanne, Omlett = Rührei?? weis ich nicht, aber Rührei nicht fest verrühren, dann in kalte Pfanne geben, langsam heiss werden lassen und dabei von aussen nach innen Eier langsam streichen, dabei erden sie richtig locker, guten Appetit und Servus Hanne

    AntwortenLöschen
  2. Das mit der kalten Pfanne probier ich beim nächsten Mal aus. Danke für den Tip, Hanne :)
    Vielleicht lag´s ja an der zu heißen Pfanne, dass das Omlette so "zerrissen" weniger luftig wurde.

    AntwortenLöschen